Harte und Lange Erektionen: 8 fakten die jeder Mann wissen sollte

Der Penis ist der temperamentvollste Teil des Körpers eines Mannes. Es neigt dazu, sich zu sehr für sein eigenes Wohl zu begeistern. Er kann sich in ungünstigen Zeiten „großartig“ zeigen, während er sich vom Dienst zurückzieht, wenn man ihn am meisten braucht. Das kann ziemlich frustrierend sein.

Die meisten Männer wissen, dass ihr Penis nicht jedes Mal, wenn er aufschlägt, einen Grand Slam trifft.

Laut einer amerikanischen Studie sagen 85 Prozent der Männer zwischen 20 und 39 Jahren, dass sie „immer“ oder „fast immer“ eine Erektion bekommen und aufrechterhalten können, was bedeutet, dass 15 Prozent der Männer in der Blüte ihres Lebens zumindest gelegentlich Schwierigkeiten haben, hart zu werden.

Die gleiche Studie fand auch heraus, dass nur 20% der Männer zwischen dem Alter von 40-59 Jahren, eine harte und lange Erektion ihres Geschlechtsteils erhalten konnten. Mit anderen Worten: Ein Ständer ist noch lange keine Selbstverständlichkeit.

Obwohl Sie vielleicht nie in der Lage sein werden, vorherzusagen, wie sich Ihr Penis mit 100-prozentiger Genauigkeit verhält, gibt es Schritte, die Sie unternehmen können, um sicherzustellen, dass Ihre Erektionen so gesund und stark sind, wie sie nur sein können!

8 Harte Fakten zu Erektionsfähigkeit die Mann wissen muss

1.) Joggen gehen macht nicht nur die Beinmuskeln hart wie Stahl

Laut Urologen ist der Blutfluss der Schlüssel zu einer gesunden Erektion, und es gibt nichts, was den Blutfluss fördert, wie Cardio. Es hält Sie nicht nur in Form, es baut auch das Stickoxid des Körpers auf, das die Erektionen aufrechterhält.

Während des Laufens ist großartig, bleiben Sie vom Fahrrad weg, wenn Sie ihrem „besten Freund“ helfen möchten. Ausdauerradfahrer, die eine lange Zeit auf ihren Fahrradsitzen verbringen, haben mehr Probleme mit Erektionsströrungen.

2.) Schmeißen Sie die Zigaretten weg

Rauchen schadet der PotenzIn einer Studie, die an der Universität von Kentucky durchgeführt wurde, fanden Forscher heraus, dass Männer, die geraucht haben, ihr Sexualleben auf einer Skala von 1 bis 10 durchschnittlich mit 5 bewerten, während Nichtraucher ihren Sex mit 9 bewerten.

Ein Grund ist, dass Rauchen eine bekannte Ursache für Impotenz ist, und es gibt Hinweise darauf, dass Rauchen die Erektionsstärke und -größe beeinflusst. In einer Studie haben Forscher herausgefunden, dass die Penisse von Rauchern kleiner sind als die von Nichtrauchern.

3.) Trinken Sie 2 Tassen Kaffee

Obwohl nur wenige Dinge schlimmer für Ihre Erektion sind als eine Zigarette, kann Kaffee Ihnen tatsächlich unter der Gürtellinie helfen. Eine Studie der University of Texas ergab, dass Männer, die das Koffein-Äquivalent von 2-3 Tassen Kaffee pro Tag konsumierten, weniger wahrscheinlich an erektiler Dysfunktion litten als diejenigen, die es vorzogen, mit koffeinfreien Getränken aufzuwachen.

4.) Nehmen Sie ab

Tatsächlich sind mehr als 50 Prozent aller Männer mit Diabetes impotent. Die Krankheit beschleunigt den Prozess der arteriellen Erkrankung und es verlangsamt die Übertragung von Reizen entlang der Nerven im ganzen Körper. Und ein tauber Penis ist kein glücklicher Penis.

Abnehmen ist der beste Weg, um Diabetes zu vermeiden. Wenn es dafür zu spät ist, achten Sie darauf, Ihren Blutzucker zu kontrollieren. Männer, die ihr Gewicht nicht kontrollieren können, haben 70 Prozent mehr Erektionsprobleme als schlanke Männer.

5.) Kaufen Sie sich Deseo

Deseo ist ein natürliches Mittel um Ihre Sexualität zu steigern und ihre Erektionen länger und härter zu machen. Das Potenzmittel ist vor allem in Deutschland sehr gefragt und hat seine Wirkung in Studien und Tests unter Beweis gestellt. Das homöopathische Mittel Deseo überträgt den Inhaltsstoff Turnera diffusa in einer Dosis D4, also sehr abgeschwächt. Turnera diffusa ist eine Heilpflanze, die vor allem in Südamerika seit Jahrhunderten als natürliches Potenzmittel eingesetzt wird und bei Naturvölkern sehr bekannt ist.

6.) Schlafen Sie ausreichend

Ihr Penis braucht so viel Ruhe, wie er kriegen kann. Jede Nacht, während Sie schlafen, haben Sie zwischen drei und fünf Stunden lang Erektionen. Sie haben dieses Phänomen wahrscheinlich bemerkt, als Sie das letzte Mal um 4 Uhr morgens pinkeln mussten.

Diese Erektionen sind nicht nur dazu da, das Leben für Ihren Mitbewohner interessant zu machen, sondern viel mehr dazu um Ihren Penis wieder aufzuladen, indem sie ihn gut mit sauerstoffreichem Blut ernähren.

7.) Gähnen Sie ausgelassen

Was Ihren Körper angeht, sind Gähnen und Erektion praktisch dasselbe.

Sie werden beide von einer Chemikalie namens Stickstoffmonoxid kontrolliert. Im Gehirn freigesetzt, kann es entweder zu den Neuronen reisen, die die Mundöffnung und Atmung steuern, oder das Rückenmark zu den Blutgefäßen hinuntergehen, die den Penis ernähren. Manchmal tut es beides (deshalb kann ein großes Gähnen ein Zittern nach unten verursachen).

8.) Bleiben Sie treu

Es ist üblich, dass Männer, die Affären haben, Probleme bekommen, Erektionen zu haben. So häufig, dass Ärzte, die erektile Dysfunktion behandeln, ihre Patienten oft fragen, ob sie fremdgehen. Schuldgefühle gegenüber der Partnerin können sich in Angst verwandeln, und das wiederum kann eine Erektion töten.

Andere Wege um wieder harte und langanhaltende Erektionen zu erhalten

Natürlich ist die Liste nicht auf diese 8 Fakten beschränkt. Es gibt noch viele weitere Punkte wie eine gesunde Ernährung, ein Verzicht auf Alkohol, und und und… Aber diese 8 Punkte sind ein guter Anfang. Andere Seiten wie beispielßweise die Plattform Penemundo bieten neben diesen Tipps auch Produkte an, die betroffenen Männern helfen können, wieder mehr Spaß am Sex zu haben.

Generell gilt, dass ein gesundes und entspanntes Leben die Chancen für knallharte Erektionen erhöhen, weil der Körper dann ausgewogener ist und besser funktioniert. Aber auch Männer in stressigen Berufen brauchen keine Angst haben, denn auch sie können sich einen Lebenswandel angewöhnen, der erlaubt sich die nötigen Ruhepausen zu gönnen um noch lange seine Partnerin mit Erektionen beglücken zu können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.