Sexspielzeug in Beziehungen – So verwendet man diese zusammen

Sexspielzeug wird oft als Ersatz für einen Freund/eine Freundin gebrandmarkt, wobei es aber tatsächlich auch ein wertvoller Bestandteil des Spiels mit dem Partner darstellen kann. Aber was hält dann die Leute wirklich davon ab, die Vorteile eines gut platzierten Vibrators oder eines Masturbators für den Mann zu nutzen?

Ein Paar im Bett liegend

Allgemeine Mythen über Sexspielzeug

Zunächst einmal gibt es die Angst unter heterosexuellen Frauen, dass sich ihre Partner durch die Einführung eines Spielzeugs im Schlafzimmer bedroht fühlen. Interessant ist jedoch, dass die überwiegende Mehrheit der Männer nicht wirklich nervös oder durch Sexspielzeug bedroht ist. In unserer Kultur hat sich ein Gezeitenwechsel vollzogen. Selbst wenn jemand noch nie ein Sextoy benutzt hat, ist er wahrscheinlich immer noch offen dafür. Und wenn Frauen davon überzeugt sind, dass es einen Platz im Liebesspiel hat, dann wird es auch das Vergnügen des Mannes steigern können.

Was in einen anderen Mythos hineinspielt, dem man oft begegnet:

Es zählt nicht, wenn man seinen Partner mit einem Sexspielzeug zum Orgasmus bringt.

Diese Einstellung ist veraltet und nicht mehr zeitgemäß!

Wenn Sie und Ihr Partner eine Mahlzeit zusammen kochen und Sie eine Küchenmaschine oder einen Mixer benutzen, um einen Teil der Mahlzeit zuzubereiten, erhalten Sie trotzdem ein Lob für das Kochen der die gut schmeckende Mahlzeit. Oder wenn Sie ein Regal bauen und einen Bohrer benutzen, um die Regale zusammenzusetzen, bekommen Sie immer noch Kredit für den Bau dieser Regale.

Warum also nicht „Werkzeuge“ verwenden, die den Sex angenehmer machen oder Sie aus Ihrer gewohnten Routine herausschütteln? Sie würden nie jemandem sagen, dass sie unzulänglich sind, weil sie Elektrowerkzeuge benutzen müssen, um etwas zu bauen.

Einige haben Angst, in einen Laden zu gehen und andere befürchten, dass, wenn sie ein Spielzeug online bestellen, es in einer Kiste mit einem riesigen Penis darauf ankommt. Das ist natürlich alles Blödsinn. denn die Verpackungen für Sexspielzeug sind anonym und schlicht gehalten, denn Online-Unternehmen sind immer unglaublich diskret.

Viele Paare sind auch von der Menge auf dem Markt überwältigt. Selbst wenn sie den Mut aufbringen, auf eine Website zu gehen, sehen sie die große Vielfalt an Spielzeug und denken „oh mein Gott, wie benutze ich all diese Dinger?„.

Genuß auch für den Mann – Masturbatoren und co.

Eine andere Sache, die die Paare oft nicht berücksichtigen, ist, dass Sexspielzeug auch das männliche sexuelle Vergnügen steigern kann. Denn es gibt auch Toys für Männer, die beispielsweiße einen Blowjob simulieren und die Prostata stimulieren. Einige heterosexuelle Männer kämpfen damit, ihrer Partnerin mitzuteilen, dass sie eine Prostatastimulation wollen….Tatsache ist, dass Männer dort Nervenenden haben. Diese Nervenenden stimulieren zu wollen, macht keinen Mann schwul.

Glücklicherweise gibt es eine steigende Nachfrage nach prostataspezifischem Spielzeug für Männer. Und gerade die Tatsache, dass sie existieren, ist auch für echte Kerle ein Zeichen, dass diese Teile dem Körper Freude bereiten können. Auf der Seite von fickmaschine-test gibt es Masturbatoren und Wichsmaschinen in jeder Form und ausführlich beschrieben.

Aber warum sollte ich ein Spielzeug ausprobieren?

Wenn Sie nach mehr Abwechslung in Ihrem Sexualleben suchen, wenn Sie den Wunsch haben, gemeinsam neue Dinge auszuprobieren, kann das testen eines Spielzeugs wirklich etwas Besonderes sein. Und in der Tat, Sextoys können auch als eine Art Kommunikation über einen Wunsch, den Sie haben, dienen. Zum Beispiel wollen viele heterosexuelle Frauen Vibratoren ins Partnerspiel bringen, weil sie mehr klitorale Stimulation während des Geschlechtsverkehrs wollen oder weil sie mehr Aufmerksamkeit auf ihre Klitoris im Allgemeinen legen wollen, und dieses Spielzeug in das Bett mitzubringen kann eine Möglichkeit sein, diesen Wunsch zu kommunizieren. Oder für Menschen, die sich für das anale Vergnügen interessieren, sind Spielzeuge ein zugänglicher Einstieg in die Erforschung des Anal- und Prostatavergnügens.

Für Frauen: Vibratoren oder gleich eine Sybian?

Die meisten Frauen kommen nicht durch vaginale Penetration zum Orgasmus. Dies ist ein wissenschaftlich belegter Fakt. Daher ist eine Stimulation der Klitoris eigentlich etwas, was jeder Partner bei seiner Frau durchführen sollte. Studien zeigen aber immer wieder, dass viele Männer weder oral noch manuell sich um diesen ganz sensiblen Bereich kümmern. Frauen können durch die Hinzunahme von Sextoys allerdings die Klitoris auch während der Penetration stimulieren. Eine Möglichkeit ist der klassische Vibrator. Dieser ist handlich und kann von nahezu jeder Frau genutzt werden.

Frauen die ein bisschen mehr Vibration wünschen und sexuell etwas neues ausprobieren möchten, können sich eine Sybian zulegen. Dies sind sozusagen die Hells Angels der Sexspielzeugwelt. Sicher, jeder hat von ihnen gehört – Sie haben vielleicht sogar ein Video wie das folgende über sie  gesehen. Allerdings hatten nicht viele Frauen jemals direkten Kontakt mit einer. Dies ist sehr schade, wie dieser Test einer Sybian zeigt. Frauen kommen dadurch mit einem hohen Prozentsatz zum Orgasmus, da die Klitoris direkt stimuliert wird. Die Klitoris ist der Bereich des weiblichen Körpers, an dem die meisten Nervenenden zusammenlaufen. Der Partner kann die Sybian entweder per Fernbedienung steuern und somit die Kontrolle über seine Partnerin haben, oder sich zeitgleich oral verwöhnen lassen.

Fazit – Sextoys heben Beziehungen auf ein neues Level

Nach all dieser Info noch eines: Vergessen Sie das Gleitmittel nicht! Es ist eine kleine Sache, die aber den größten Unterschied ausmachen kann, ob Menschen den Sex mit Toys genießen.

Sexspielzeug kann Beziehungen nicht nur auf sexueller Ebene auf ein neues Level heben. Auch die Kommunikation, das Vertrauen und die Fähigkeit seine Begierden und Wünsche zu artikulieren kann damit gestärkt werden. Sowohl für Frauen als auch für Männer gibt es inzwischen  eine große Auswahl an Spielzeug, so dass ein jeder fündig werden sollte. Sehen Sie die Toys nicht als Konkurrenz, sondern als weiteren Teil ihres sexuellen Arsenals.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.